Meine Songs sind ein wenig wie Kinder

Norman Keil

Norman Keil

Norman Keil solo als Singer Songwriter unterwegs und als Gitarrist und Songschreiber für die Wingenfelder aktiv, habe ich im Verlauf des OLB MUSIK-CAMPS NORDWEST kennengelernt. Jetzt tritt er am 6. Oktober 2013 in der Jugendherberge Leer als Solokünstler auf. Das war für mich Grund genug, ein Interview mit ihm zu machen.

Frage: Du bist nicht nur Gitarrist bei Wingenfelder. Mit den beiden Singles Perfekt und jetzt Klassenfahrt, bist Du ja quasi der Hitschreiber der Wingenfelder geworden.

Norman: Naja, der kleine Hitschreiber vielleicht. Ich hatte das Glück, das bei beiden Alben, mein Song als erstes ausgekoppelt wurde.

Frage: und wie fühlt sich das an?

Norman: Das hat sicher zwei Seiten, wenn man wie ich auch solo als Songschreiber unterwegs ist. Meine Songs sind ein wenig wie Kinder. Und wenn sie ins Leben hinausgehen, wünsche ich Ihnen viel Erfolg, aber es ist auch nicht immer leicht, sie loszulassen. Inzwischen überwiegt eindeutig die Freude, darüber die Songs in die Welt zu schicken. Ein gutes Lied kann für sich stehen. Zum Beispiel funktioniert Klassenfahrt in meiner Interpretation aber auch sehr gut „eingewingenfeldert“ –am Ende wird es von mehr Menschen gehört. Und darum geht es.

Frage: Für uns Jugendherbergen ist Klassenfahrt ja fast so etwas wie eine Herbergshymne. Was hat der Song mit der Jugendherbergs-Tour im Rahmen des OLB MUSIK-CAMPS zu tun?

Norman: Ehrlich gesagt, nichts. Aber man könnte ja an einer Herbergsversion basteln… Denn das Musikcamp ist auch für mich etwas ganz Besonderes.

Norman Keil und Kai Wingenfelder auf dem Konzert in der Jugendherberge Lingen (Foto: Johanna Peek)

Norman Keil und Kai Wingenfelder auf dem Konzert in der Jugendherberge Lingen (Foto: Johanna Peek)

Frage: Was ist denn das Besondere daran?

Norman: Die Leute sind näher dran. Mittlerweile ist es so, als würde man zu alten Bekannten fahren. Es hat etwas Improvisiertes, ist immer in einer neuen Herberge, gleichzeitig kennt man aber die Abläufe: Essen im Speisesaal, das Zimmer am Spielort, inzwischen kennen wir auch das ganze Team drum herum – immer neu und trotzdem vertraut, das beschreibt es vielleicht am besten. Ich spiele in der Jugendherberge lieber als in einem Club. Es hat was von Nach-Hause-Kommen… oder eben Klassenfahrt. Man hat richtig Lust, sich nach dem Konzert unter die Leute zu mischen.

Frage: Das letzte OLB MUSIK-CAMP war in der Jugendherberge Leer im August. Jetzt spielst Du am 6. Oktober solo in Leer. Wie kam es dazu?

Norman: Ich habe viele Anfragen bekommen, wann ich mal in Ostfriesland spiele. Das habe ich einfach mal nachgefragt. Marcus Heisterkamp, der Herbergsleiter von Leer, war sofort Feuer und Flamme.

Frage: Hat das auch was mit dem OLB MUSIK-CAMP zu tun?

Norman: Es ist schon so, dass viele, die mich bei den Wingenfelder-Konzerten erleben, sich fragen, was ich sonst noch so mache. Außerdem wollte ich meinem Gitarristen Nils Hofmann auch mal ein Jugendherbergskonzert zeigen. Ich habe ihm schon so viel von den OLB MUSIK-CAMPS erzählt.

Tickets und alle Infos zum Konzert am 6. Oktober 2013 in der Jugendherberge Leer
Tel.: 0491-2126, Mail: leer@jugendherberge.de oder auf Facebook

Alle Tourdaten von Norman Keil.

nk

TicketsJHLeer

Schreibe einen Kommentar